Die Fuhrwerker

Die Narrenräte, ausgestattet mit echten Steigbügeln, reiten auf dem Narrenbaum durch die Stadt. Das ganze Gefährt entspricht den Holzabfuhrwagen, wie sie vor hundert Jahren in Gebrauch waren: Es wird auch heute noch von Pferden gezogen. am hinteren Ende steuert der Wepfer oder Schwicker den Narrenbaum, der 25 bis 30 Meter lang ist und sicher um enge Hausecken und scharfe Kurven gelenkt werden muss.

Zu den Fuhrwerkern gehören die Rossler, der Schwicker und das Sicherungspersonal.

(Text aus dem Buch Geschichte(n) der Bonndorfer Fastnacht von Ulrich Werner Schulze)