Das Gschell

Der Pflumeschlucker trägt ein Gschell aus 22 gegossenen Bronzeglocken. Diese werden im alemannischen Sprachraum auch Rollen genannt. Sie sind zu je 11 Bronzeglocken auf 2 Gurte verteilt, die der Pflumeschlucker über Kreuz auf der Schulter trägt. Sie sind klanglich aufeinander abgestimmt.

 

Es gibt verschiedene Größen, angefangen bei dem "Herrengschell", das mit 10 Kg Gesamtgewicht (beide Gurte) schon recht schwer ist. Die Bronzerollen beginnen bei ca. 6 cm Durchmesser, die Größte hat ca. 9,5 cm Durchmesser (siehe Bild rechts: Beim zeigen mit dem Mauszeiger auf eine Glocke kann man die jeweilige Größe ablesen).

 

Das "Damengschell" ist das Zweitgrößte und wiegt ca. 7 Kg. Die Bronzerollen beginnen hier bei 5 cm Durchmesser und die Größte hat ca. 8 cm.

 

Das "Jugendgschell" wiegt noch 4 Kg, die Bronzerollen reichen hier von 4,5 bis 7 cm Durchmesser.

D = 6 cm D = 6 cm D = 7,5 cm D = 7,5 cm D = 8,5 cm D = 9,5 cm D = 8,5 cm D = 7,5 cm D = 7,5 cm D = 6 cm D = 6 cm

Im unteren Bild sind die 3 Größen im Vergleich zu sehen. Erwähnt werden soll hier noch, dass auch die "Kleinen" und "Kleinsten" ein Gschell tragen. Dieses hat ebenfalls 2 Gurte mit je 11 Glocken. Diese als "Kindergschell" bezeichneten Rollen sind mit kleinen, oft auch gleich großen Rollen gefertigt.

Herrengschell Damengschell Jugendgschell

Die Rollen der Pflumeschlucker entstehen in der Glockengießerei Bauer in Nürnberg. Diese werden dann in unserem Zunfthüsle durch "Eigenarbeit" auf die Gurte aufgegurtet. Im Bild hier ist die Rückseite des Gurtes einer gegurteten Rolle zu sehen.