Narrenverein Spatzenzunft Schwaningen e.V.

Umzugs-Start-Nr.: 40
Aufstellung: Hebelstrasse
Ort: Schwaningen
Internet: Narrenzunft Schwaningen
Entfernung von Bonndorf: ca. 12 km
Gründungsjahr: 1972
Vereinigung: Narrenvereinigung Kleggau
Fasnetfiguren: Spatze, Ölfer

Lange bevor die Spatzenzunft offiziell ins Leben gerufen wurde, sammelte am Schmutzige Dunschdig Clementine Blatter die Schwaninger Kinder und zog mit ihnen durchs Dorf. Im Jahre 1972 war es so weit, dass die Kinder auch die Erwachsenen angesteckt hatten. Man nahm sich vor, einen Elferrat zu gründen. Alle örtlichen Vereine mussten zwei Narren in das Gasthaus Schwanen schicken, und dieser närrische Personenkreis wurde kurzerhand zum Narrenverein erklärt.

Gemeinsam machte man sich daran, dem Verein ein auf den Ort bezogenes Gesicht zu geben und da die Schwaninger im Volksmund schon immer als Spatzen bezeichnet wurden, war es nahe liegend, als Symbolfigur und als Narrenhäs den quirligen, flinken Spatz zu wählen.

"Die Brutzeit" dauerte bei den Schwaninger Spatzen sechs Jahre und an Fasnacht 1978 "schlüpften" 31 Spatzen und bereicherten fortan die Schwaninger Fasnacht.

Quelle: Text aus www.spatzenzunft.de
(Für Informationen, die auf dieser Seite nicht vorhanden sind, gab es kein Rechercheergebnis)